MEGAFACTORY Sibiu II ‒ Güntner Group stellt Wohlbefinden der Mitarbeiter in den Mittelpunkt

Güntner GmbH & Co. KG

Die Güntner Gruppe feierte am Samstag, den 7. Dezember die Eröffnung ihres neuen Werks in Sibiu (Hermannstadt) in Rumänien.

Bei der Ausarbeitung des Konzepts für ihre größte Produktionsstätte konzentrierte sich die Gruppe auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Mit Fokus auf Nachhaltigkeit wurde jeder Aspekt so ausgeführt, dass ein angenehmes und produktives Umfeld entstand. So sind ein botanischer Garten, natürliche Pflanzen sowie Wasserspiele in das Gebäude integriert, und dank der architektonischen Gestaltung und Bautechnik wird das natürliche Licht in den Arbeitsbereichen optimiert. Die Pflanzenwelt wird ferner dazu genutzt, um saubere Luft und eine gesunde Atmosphäre zu erzeugen.

 

Große Enthüllung des weltweit ersten botanischen Gartens in industriellem Umfeld

Zur großen Eröffnungsfeier der Sibiu II Megafactory kamen über 500 Gäste, darunter Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft aus der ganzen Welt. Am Ende der äußerst energiegeladenen Musik- und Lichtshow von Zoli Toth und seiner Band wurde die revolutionäre Werkshalle spektakulär enthüllt. In dieser Halle steht der weltweit erste botanische Garten, der in ein industrielles Umfeld integriert wurde.

 

Die Young Professionals, die jungen Nachwuchskräfte der Güntner Unternehmensgruppe, führten die Besucher durch die Halle, und es wurde bis in die Abendstunden zu Musik des Sibiu Philharmonic Orchestra und DJ Dani Blanco gefeiert.

 

Einzigartiger Ansatz mit der Therme Group

Das einzigartige Ambiente der Sibiu II Megafactory ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation Therme Group, die die weltweit modernsten Wellness-Landschaften entwirft, entwickelt und betreibt. Das Konzept wurde bereits bei der Therme Bukarest umgesetzt, in der Natur und Technik miteinander verschmelzen und so die perfekte Wohlfühl-Atmosphäre schaffen. Diese Philosophie und dieses Wissen hat die Güntner Gruppe nun auch bei ihrem neuen Werk einfließen lassen und dadurch ein völlig neues Konzept in die Arbeitswelt und Industrieproduktion übertragen.