VDMA 24019:2015-01 "Abwärmenutzung von Kälteanlagen"

Fotolia - creaticve soul

VDMA 24019-01 "Abwärmenutzung von Kälteanlagen" unterstützt den Einstieg in eine systematische Bewertung von Kälteanlagen mit Abwärmenutzung.

VDMA 24019 "Abwärmenutzung von Kälteanlagen" erleichtert den Einstieg in eine systematische Bewertung von Kälteanlagen mit Abwärmenutzung. Es schafft neben den VDMA-Einheitsblättern 24247 „Energieeffizienz von Kälteanlagen“ und 24248 „Energieeffizienz von elektrisch angetriebenen Wärmepumpen – Effizienzkennzahlen und deren Definition“ eine weitere Grundlage zur Planung und zum Bau von energieeffizienten Kälteanlagen.

Die Nutzung der Abwärme von Kälteanlagen durch Wärmerückgewinnung kann den Einsatz primärer Energieträger reduzieren und kann unter bestimmten Voraussetzungen wirtschaftlich sein.
Schon bei der Planung einer Kälteanlage sollten Möglichkeiten zur Nutzung von Abwärme zu prüfen.
Wird die Abwärme der Kälteanlage sinnvoll genutzt, können Energiekosten z.B. für Gebäudeheizung, Warmwasser oder Prozesswärme, vermieden oder gesenkt werden. Dazu sind Wärmeangebot und Wärmebedarf, Temperaturniveau, zeitliche Verfügbarkeit und wenn nötig Ersatzmöglichkeiten für eine bedarfsgerechte Wärmeversorgung zu prüfen.
Eine Abwärmenutzung ist durch die verfügbare Wärmemenge begrenzt. Ihre Nutztemperatur ist zweckbestimmt und kann auch Einfluss auf die Effizienz der Kälteerzeugung haben.
Vor einer Entscheidung zur Nutzung von Abwärme aus einem System „Kühlen und Heizen“ aus Kälteanlagen muss eine detaillierte Bewertung der Vor- und Nachteile von Abwärmenutzung und deren Einflussfaktoren auf die Wirtschaftlichkeit stehen. Das VDMA-Einheitsblatt 24019 kann diesen Prozess unterstützen.
VDMA-Einheitsblätter können über den Beuth Verlag, 10772 Berlin, Tel.: 030/2601-2260, Fax: 030/2601-1260, bezogen werden.
Mitglieder des VDMA können das Einheitsblatt über unsere Geschäftsstelle erhalten oder von der VDMA-Publikationsdatenbank herunterladen.